Logo

Arthramid®Vet - Polyacrylamid-Gel als innovative Gelenkstherapie

Eine völlig neuartige Therapie für arthrotische und schmerzhafte Gelenke. Polyacrylamide werden in die Gelenkkapsel integriert und wirken neben einem nicht abbaubaren Puffer als Gelenksregulativ. Auch wenn die Wirkungsmechanismen noch nicht völlig geklärt sind, konnte in Studiensehr positive Erfolge bei Pferden und Hunden mit chronischen Gelenkserkrankungen (Arthrose) erzielt werden. Weitere umfangreiche Studien zusammen mit dem pharmazeutischen Hersteller laufen. Arthramid®Vet wird in Deutschland nur in spezialisierten Kliniken und Praxen angewandt.

Als Tierärzte wissen wir aus Erfahrung, dass Lahmheiten und Arthrosen ein besonders häufiger Vorstellungsgrund in der tierärztlichen Praxis sind. Osteoarthrosen stellen daher viele Besitzer vor die Frage, welche Behandlungsmöglichkeiten sich für das Tier bieten, um es auch weiterhin schmerz- und symptomfrei bei sportlichen Aktivitäten, Wettkämpfen oder im täglichen Leben begleiten zu können. Auch wenn die meisten Tier älter sind, können Tiere in jedem Alter behandelt werden. Neue Studien zeigen, dass auch ein vorbeugender Effekt für einen weiteren Verschleiss in den Gelenken erzielt werden kann.

Arthramid®Vet bietet als 2.5%  Polyacrylamide-Hydrogel eine effektive, einfache und zudem lang anhaltende Behandlungsmöglichkeit von Lahmheiten. Das Hydrogel besteht aus 97,5 % sterilem Wasser und 2,5 % Polyacrylamid. Die Zusammensetzung ähnelt der der organischen Hyaluronsäure, bleibt aber länger im Gelenk und ist durchschnittlich über mehrere Jahre nicht abbaubar, wie in humanmedizinischen Studien gezeigt wurde. Arthramid®Vet ist elastisch und viskös und eignet sich daher sehr gut für Gelenksbehandlungen. Das Hydrogel wird in das Gelenk gespritzt, wo es sich völlig in die Gelenkskapsel integriert.

Durch das Einwachsen von neuem Gewebe verbessert sich die Kapselelastizität und es kommt zu einer signifikanten Reduzierung des Gelenkinnendrucks. Neuere Studien zeigen, dass Schmerzrezeptoren blockiert werden, was sich ebenfalls positiv auf die Beweglichkeit der Gelenke auswirkt. Die Gelenksfunktion wird wieder normalisiert und das Gelenk damit schmerzfrei.

90% der Tiere benötigen nur eine einzige Gelenksinjektion, die nach einer Integrationsdauer von ca. 4-6 Wochen über mehrere Jahre vorhält. In einzelnen Fällen kann es notwendig sein, die Injektion zu wiederholen, aber Langzeitwerte zeigen ein gute Wirksamkeit über 2-3 Jahre.

Für weitere Informationen sprechen Sie uns gerne persönlich an.