Logo

Chiropractic

Chiropraktik

Chiropraktik ist eine manuelle Therapiemethode die es möglich macht die Beweglichkeit der Gelenke an Wirbelsäule und Gliedmaßen positiv zu beeinflussen.

Dem ganzheitlichen Ansatz folgend, befasst sie sich mit der Diagnose, der Behandlung und der Prävention von Funktionsstörungen und Schmerzen des gesamten Bewegungsapparates sowie deren neurophysiologischen Folgen. Durch die Wiederherstellung der Symmetrie der Bewegung und der gleichmäßigen Verteilung des Körpergewichts verbessert sich der Gesamtzustand ihres Vierbeiners.

Chiropraktik beruht auf den Grundprinzipien der funktionellen Neurologie, durch Bewegung wird das zentrale Nervensystem stimuliert und dadurch wiederum sämtliche Funktionen eines Organismus. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die korrekte Beweglichkeit der Wirbelsäule. Sie ist die Voraussetzung für einen intakten Bewegungsapparat und eine funktionierende Selbstregulation der inneren Organe und des Immunsystems.

Chiropraktik ersetzt nicht die traditionelle Veterinärmedizin, bietet jedoch bei der Behandlung der Wirbelsäule und inneren Organen, sowie bei vielen akuten und chronischen Schmerzzuständen mechanischen Ursprungs eine äußerst wirkungsvolle Ergänzung.

Was ist eine Subluxation?

Während die schulmedizinische Definition einer „Subluxation“ eine unvollständige Ausrenkung eines Gelenkes beschreibt (die unphysiologische Lage zweier Knochen, die durch ein Gelenk verbunden sind, zueinander), versteht man in der Chiropraktik unter einer Subluxation eine funktionelle Fehlstellung eines Wirbels, das heißt die Einschränkung der Beweglichkeit der Zwischenwirbelgelenke (Facettengelenke).

Liegen chiropraktische Subluxationen vor, verliert die Wirbelsäule die normale Beweglichkeit. Steifheit, Muskelverspannung und eine Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit sind die Folge. Abweichungen in der normalen Biomechanik der Wirbelsäule können die Funktion des Nervensystems beeinträchtigen, wodurch es zu Störungen in die Reiz- und Informationsweiterleitung kommen kann. Daraus resultieren oft mangelhafte Bewegungskoordination oder Fehlfunktionen innerer Organe.

Geringfügige Störungen führen zuerst meist zu keiner schwerwiegenden Beeinträchtigung, können jedoch bewirken, dass der Patient weniger aktiv und leistungsbereit ist.

Existieren Subluxationen, versucht das Tier die verringerte Flexibilität der Wirbelsäule zu kompensieren, indem es seine Bewegungsabläufe und die Körperhaltung verändert und dadurch andere Bereiche der Wirbelsäule oder der Gliedmaßen übermäßig belastet.

Als Folge davon können weitere Bewegungseinschränkungen an anderen Gelenken, oder bei längerem Verlauf, strukturelle Schäden wie Arthrose oder Desmitis entstehen.

Die chiropraktische Behandlung

Eine chiropraktische Behandlung umfasst immer die Erhebung eines genauen Vorberichtes und eine ausführliche Analyse der Körperhaltung des Tieres im Stehen und in der Bewegung. Abweichungen in der Form und Symmetrie von Knochen und Muskeln geben  Hinweise auf mögliche funktionelle Störungen oder pathologische Befunde. Anschließend werden sämtliche Gelenke der Wirbelsäule und der Gliedmaßen auf vorhandene Einschränkungen der Beweglichkeit untersucht und gegebenenfalls sofort behandelt.

Wird bei der Untersuchung eine Bewegungseinschränkung (=Subluxation) festgestellt, wird diese funktionelle Fehlstellung korrigiert und somit die uneingeschränkte Beweglichkeit des Gelenkes wiederhergestellt.

Eine ausführliche Aufklärung über die erhobenen chiropraktischen Befunde, sowie die Erstellung eines Bewegungsprogramms für das Tier nach der Behandlung, sind ebenfalls wichtige Bestandteile einer chiropraktischen Behandlung. 

Ziel der chiropraktischen Behandlung

Die Chiropraktik kann in vielen Fällen die Beweglichkeit und die Nervenfunktion optimieren, wodurch der uneingeschränkte Informationsaustausch zwischen Gehirn und allen Organen des Körpers unterstützt wird. Durch den spezifischen Impuls, der bei jeder Behandlung eines Gelenkes gesetzt wird, werden Mechanorezeptoren in den Gelenkskapseln stimuliert und Reflexe ausgelöst, wodurch eine langfristige Verbesserung der Nervenfunktion erzielt wird. Durch die, im optimalen Fall, vollständige Wiederherstellung der Körperhaltung und Bewegung lassen sich u.a. Muskelverspannungen lösen und Schmerzen lindern, wodurch eine langfristige Lösung einer Vielzahl von Störungen im Bewegungsablauf möglich wird.